Armenisches Christentum in Bergkarabach – Geschichte und aktuelle Situation

07.02.2024

Einladung:

Das Institut für Historische Theologie veranstaltet am 14. März 2024 einen Studienabend über Armenien. Sechs Monate nach der gewaltsamen Besetzung der Provinz Bergkarabach durch Aserbaidschan und dem Massenexodus von 150.000 christlichen Bewohner:innen ist die Situation nach wie vor bedrückend, ja sie droht sogar weiter zu eskalieren. Der Studienabend informiert über die Geschichte Armeniens sowie das armenische Christentum und will für die Tragweite des Konflikts sensibilisieren.

Vorträge von Dr. Benedetta Contin (Universität Wien) und Univ.-Doz. Dr.DDr. h.c. Jasmine Dum Tragut (Universität Salzburg) führen in die Geschichte und Kultur Bergkarabachs ein. Danach folgt eine Podiumsdiskussion, an der neben den beiden Referentinnen auch der Bischof der armenischen Gemeinde in Wien, Dr. Tiran Petrosyan, und der Botschafter Armeniens in Österreich, Armen Papikyan, teilnehmen werden. Die Veranstaltung wird mit Musik aus Armenien (Aram Ipekdjian) umrahmt und von Herrn MMag. Georg Pulling (Kathpress) moderiert. Danach wird zu einem Umtrunk eingeladen.

Zeit: Donnerstag, 14. März 2024, Beginn: 18 Uhr.

Ort: BITTE BEACHTEN SIE FOLGENDE ÄNDERUNG - Die Veranstaltung findet aufgrund der hohen Anmeldezahl im Hörsaal 34 (Hauptgebäude der Universität Wien, Hochparterre) statt! 

Um Voranmeldung bis 11. März 2024 wird gebeten (Kontakt: beate.anger@univie.ac.at).

 

 

 

 

Hier finden Sie das Plakat zur Veranstaltung. 

 

 

Update 19.3.2024: Eine Zusammenschau zur Veranstaltung können Sie hier nachlesen. Vielen Dank an MMag. Pulling für die Erstellung!

 


Christlicher Grabstein, orangeroter Stein mit eingemeißeltem Kreuz

Armenischer Chatschkar (Kreuzstein)